Sentier du littoral

Der Küstenweg im französischen Baskenland

Von Bidart bis Hendaye, zwischen Felsen und typischen Dörfern, Meer und Bergen, bietet die baskische Küste freien Blick auf den Atlantik. Wir waren auf Erkundungstour der schönsten Aussichtspunkte des Küstenwegs.

Kapelle Sainte-Madeleine in Bidart

Vue sur le littoral basque depuis la chapelle Sainte-Madeleine, à Bidart.

Der baskische Küstenweg beginnt am Strand von Erretegia in Bidart und endet 25 Kilometer weiter in Hendaye. Es besteht die Möglichkeit, ihn in mehrere kleinere Etappen zu unterteilen, wobei ratsam ist, dabei immer in Richtung Hendaye zu gehen - der Blick auf die Berge ist einfach herrlich! Erster wunderschöner Aussichtspunkt: Die Kapelle Sainte-Madeleine. Sie wurde 1820 auf einem Felsen erbaut und man hat einen tollen Blick auf die baskische Küste. Von hier aus geht es weiter in Richtung Plage du Centre.

Bidart

Kapelle Saint-Joseph in Bidart

Le point de vue depuis la chapelle Saint-Joseph, à Bidart, au Pays basque.

Nicht weit vom ersten Aussichtspunkt entfernt, thront eine zweite Kapelle über dem berühmten Surfspot „Parlementia“. Bei starkem Wellengang bietet sich hier ein großartiges Schauspiel! Auf Informationstafeln vor Ort erfährt man übrigens auch, wie die Wellen des Atlantischen Ozeans entstehen.

Hafen von Guéthary

On s'attarde en terrasse face à la mer, à Guéthary, au Pays basque.

Der Küstenweg führt danach zum malerischen Hafen von Guéthary. Hier machen wir eine wohlverdiente Pause am Strand und beobachten die Surfer. Während der Saison laden die Terrassen der Cafés und Restaurants ein, die fantastische Aussicht auf den Atlantik zu genießen.

Guéthary

Landzunge Sainte-Barbe in Saint-Jean-de-Luz

Vue sur Saint-Jean-de-Luz depuis la pointe Sainte-Barbe, au Pays basque.

Nachdem wir die schönen Strände von Lafitenia - einem berühmten Surfspot - und Erromardie entlanggewandert sind, erreichen wir die Landzunge Sainte-Barbe mit ihrer gleichnamigen Kapelle. Von hier aus eröffnet sich uns ein unglaublicher Blick auf die Bucht und das Dorf Saint-Jean-de-Luz. Auf der gegenüberliegenden Seite der Bucht erspähen wir das Fort de Socoa.

Saint-Jean-de-Luz

Corniche Basque

La corniche de basque, entre Saint-Jean-de-Luz et Hendaye, au Pays basque.

Zwischen Saint-Jean-de-Luz und Hendaye erstreckt sich eine majestätische Steilküste. Dieser Wegabschnitt – auch als „Corniche Basque“ bekannt – gilt als der schönste Teil des Küstenweges. Zwischen Straße und Felsen bietet er den Wanderern – und Autofahrern! – wunderschöne Panoramablicke auf die Berge, den Atlantischen Ozean und die sich unterhalb befindlichen kleinen Buchten. Ein Tipp: Einmal im Jahr, genauer gesagt Ende im September, verwandelt sich während des Festes „Fête de la Corniche“ die gesamte Corniche Basque in eine Fußgängerzone.

Corniche Basque

Anwesen und Schloss Abbadia in Hendaye

Le domaine d'Abbadia, au Pays basque, est une réserve biologique et géologique.

Kurz vor Hendaye schlängelt sich der Weg durch die grünen Wiesen des prächtigen Anwesens von Abbadia. Hier laden mehrere Aussichtspunkte ein, die Küste, den Atlantik und einige kleine Buchten zu bewundern. Zu sehen ist auch das neugotische Schloss Château d’Abbadia, welches Ende des 19. Jahrhunderts für den französischen Geografen Antoine Abbadie erbaut wurde. Kurz darauf erscheinen vor uns die Bucht von Hendaye und die beiden durch Erosion von der Küste abgespaltenen Felsen Deux Jumeaux (dt. Zwillinge). Angeblich wird es bald drei davon geben. Die nur bei Ebbe zugängliche Bucht ist ein kleines Paradies…

Domaine d'Abbadia

Strand von Hendaye

Der Küstenweg endet am Sandstrand von Hendaye. Vor uns: der Ozean und die Felsen der Deux Jumeaux, diesmal von unten gesehen!

Hendaye

Baskenland 

Der baskische Küstenweg verläuft von Bidart bis Hendaye.

ÄHNLICHE
ARTIKEL 

Das Baskenland ist ein einziger großer Golfplatz. Die Spielbahn schlängelt sich durch einen Kiefernwald, durchquert...

Sie arbeiten zu zweit: Ein Bruder und eine Schwester aus der Nouvelle-Aquitaine haben gemeinsam vor einigen Jahren die...

Im Baskenland gibt es nicht nur Surf-Hotspots und das Chilipulver Piment d’Espelette, sondern auch zahlreiche Burgen...

Lust auf eine frische Brise? Nichts wie hin auf die Ile d'Oléron!

Die 50er-Jahre mit ihren fröhlichen Farben und den Formica-Möbeln, jene Nachkriegsjahre mit ihrer Gelassenheit und...

Träumen Sie von einem erholsamen und gleichzeitig aktiven und abwechslungsreichen Urlaub zu zweit, mit der Familie oder...

ÄHNLICHE
ARTIKEL 

Das Baskenland ist ein einziger großer Golfplatz. Die Spielbahn schlängelt sich durch einen Kiefernwald, durchquert...

Sie arbeiten zu zweit: Ein Bruder und eine Schwester aus der Nouvelle-Aquitaine haben gemeinsam vor einigen Jahren die...

Im Baskenland gibt es nicht nur Surf-Hotspots und das Chilipulver Piment d’Espelette, sondern auch zahlreiche Burgen...

Lust auf eine frische Brise? Nichts wie hin auf die Ile d'Oléron!

Die 50er-Jahre mit ihren fröhlichen Farben und den Formica-Möbeln, jene Nachkriegsjahre mit ihrer Gelassenheit und...

Träumen Sie von einem erholsamen und gleichzeitig aktiven und abwechslungsreichen Urlaub zu zweit, mit der Familie oder...