Cité Internationale de la Tapisserie à Aubusson

Die Cité Internationale de la Tapisserie in Aubusson: ein absolutes Must!

In der Cité Internationale de la Tapisserie in Aubusson können Sie alles über die Kunst des Webens von Aubusson-Wandteppichen erfahren, die auf der Liste des immateriellen UNESCO-Kulturerbes steht. Stellen Sie sich auf schöne Überraschungen ein!
Die Cité Internationale de la Tapisserie in Aubusson: ein absolutes Must!

Im Jahr 2016 wurde die Cité Internationale de la Tapisserie eingeweiht. Sie befindet sich in der ehemaligen Ecole Nationale d’Art Décoratif in Aubusson (mit dem Auto 1 ½ Stunden von Limoges entfernt). Ursprünglich war dies ein riesiger, hoher grauer Kasten, den man auf der rechten Seite, wenn man von Limoges in Aubusson ankam, erblicken konnte.

Es wurde inzwischen umgebaut, und das Grau ist einer bunten Farbpalette gewichen. Sie beschwört die unendliche Farbenvielfalt der Fäden herauf, aus denen seit dem 17. Jahrhundert in Felletin und Aubusson Wandteppiche gewoben werden, und wurde mit langen Planken aus Douglasien aus den Wäldern des Limousin kombiniert. Diese Fassade beschwört auf poetische Weise einen in der Stadt verankerten riesigen Webstuhl herauf.

Das Architekturbüro Terreneuve und die Szenografen Paoletti und Rouland wollten bei diesem schönen Projekt nichts dem Zufall überlassen. Wahl der Materialien, Achtung des Standorts, Wiederverwertung des Marmors und des Schiefers, Design-Mobiliar – sie wollten der Schule, durch die viele Generationen von Studenten gegangen sind, die sich für dieses bemerkenswerte Savoir-Faire begeistern, ein Stück ihrer Seele bewahren.

Die Cité Internationale de la Tapisserie in Aubusson: ein absolutes Must!

Wir beginnen den Besuch mit dem Bereich Wandteppiche, einem 600 m² großen, 7 Meter hohen Raum. Hier taucht man über den originellen Einsatz von Bühnenbildern und Techniken aus dem Theater in die verschiedenen Epochen der Anfertigung von Wandteppichen ein. Danach entdecken wir die Plattform für die zeitgenössische Kreation und ein großes, für das Publikum zugängliches Dokumentationszentrum. In einem Atelier kann man die beeindruckende Geschicklichkeit der Teppichweber bewundern. Die Restaurierungswerkstatt des Mobilier National, der staatlichen französischen Einrichtung zur Ausstattung wichtiger Institutionen mit hochwertigen Möbeln und Teppichen, kann ebenfalls besichtigt werden. In einem Auditorium mit 220 Plätzen und einem in Aubusson gewebten Teppichboden werden Vorträge und Projektionen von Dokumentarfilmen angeboten, ohne temporäre Ausstellungen und Workshops zu vergessen, die es Ihnen ermöglichen, Ihrer Kreativität freien Lauf zu lassen.

Die Cité ist eine Hommage an ein wertvolles Savoir-Faire, aber vor allem an die Frauen und Männer, die es gewahrt haben und noch heute wahren und modernisieren und mit Liebe zu ihrem Handwerk am Leben erhalten. Zurzeit werden in Aubusson Motive aus Tolkien-Romanen gewebt – ein Beweis, dass in Aubusson nichts unter den Teppich gekehrt wird!

Cité de la tapisserie
16 avenue des lissiers – 23 200 Aubusson
www.cite-tapisserie.fr

ÄHNLICHE
ARTIKEL 

Kennen Sie das Château de Boussac, wo sich George Sand gerne aufhielt? Ein magischer Ort, an dem man heute noch viele...

Wie ein großer blauer Schmetterling, der davon träumt, ein Binnenmeer zu sein, erstreckt sich der Lac de Vassivière...

Ein origineller Spaziergang durch wunderschöne Schlösser in der Périgord !

Angoulême, eine Stadt der Kunst und der Geschichte, mit dem Zug gute 1 ½ Stunden von Paris und 35 Minuten von Bordeaux...

Die Dordogne, die weniger für ihre Gärten als für ihre Schlösser und Gastronmie bekannt ist, besitzt dennoch einige...