Adina et Tima

Barrierefreier Urlaub - Interview mit Adina und Timo Hermann

Im September 2019 hießen wir Adina und Timo Hermann in Nouvelle-Aquitaine willkommen. Das deutsche Bloggerpaar reist mit Rollstuhl. Ihr Roadtrip startete in Bordeaux, ging über Cognac und La Rochelle bis zur Ile de Ré.

©Adina-Timo-20190924-DSC 4553-800

Ihr Roadtrip startete in Bordeaux, ging über Cognac und La Rochelle bis zur Ile de Ré. In diesem Interview erzählen sie uns, was sie während ihrer Reise erlebt haben.

Unsere Region ist groß und vielfältig und verfügt über mehr als 1300 Einrichtungen, die Barrierefreiheit in den Vordergrund setzen. Wie seid Ihr auf die Idee gekommen uns zu besuchen? Haben die Gütezeichen « Tourisme & Handicap » und « Destination pour tous »bei Eurer Wahl eine Rolle gespielt?

Die französischen Gütezeichen, ähnlich dem deutschen System “Reisen für Alle”, machen eine Region natürlich schon spannend. Rollstuhlgerechte Unterkünfte finden sich ja in vielen Region, aber die Mischung aus Unterkünften und attraktiven Angeboten zur Erkundung macht für uns den Reiz aus. An Nouvelle-Aquitaine hat uns besonders die Vielfalt einerseits, und die Kulinarik und die Geschichte andererseits gefallen. Und dabei auf so eine Vielzahl geprüfter Angebote zu stoßen, hat das Ganze noch spannender gemacht.
©Adina-Timo-20190920-DSC00796-800
©Timo Hermann / Mobilista.eu - Cognac Courvoisier (Jarnac)

Wie kommt man mit dem Rollstuhl von Berlin nach Nouvelle-Aquitaine? Was waren Eure Transportmittel?

Von Berlin aus gelangt man mit einem angenehm kurzen Flug von nur etwas mehr als zwei Stunden nach Bordeaux, von dort aus haben wir uns erst einmal mit einem Mietwagen auf Tour gemacht.

Welche technischen Aspekte sind für Euren Aufenthalt besonders wichtig?

Rollstuhlfahrer haben ja durchaus auch verschiedenen Bedürfnisse, aber was uns wichtig ist, sind einfach die grundlegenden Dinge: Dass es überhaupt einen ebenerdigen Zugang zur Unterkunft gibt, ein rollstuhlgerechtes Bad, das idealerweise nicht nach Krankenhaus-Zimmer aussieht, und dergleichen ist schon ein wichtiger erster Schritt. Wichtiger aber sind Informationen über die Umgebung: was können wir denn außerhalb des Hotelzimmers oder des Appartements unternehmen? Welche Museen oder Erlebnisse sind für uns erreichbar? Nouvelle-Aquitaine hat darüber eine ganze Menge an Daten veröffentlicht, die uns die Reiseplanung deutlich vereinfachen. Und es gibt in der Region so viel Schönes zu entdecken...

Was war Euer schönstes Erlebnis, die beste Erfahrung, eure Lieblingsbeschäftigung und welches gastronomische Highlight möchtet Ihr erwähnen?

Oh, gleich vier Fragen in einer! Also, erstmal haben wir insgesamt unsere Reise nach Nouvelle-Aquitaine sehr genossen und würden die Region auch gerne noch ausführlicher erkunden. Sehr spannend fanden wir beispielsweise die Fahrt mit einer rollstuhlgerechten Pferdekutsche zur und über die Ile Madame oder das Riesenrad von La Rochelle mit einer Rollstuhl-Gondel, in der wir den Sonnenuntergang über dieser zauberhaften Hafenstadt von oben genießen konnten.
©Adina-Timo-20190922-DSC01034-800
©Timo Hermann / Mobilista.eu - La Rochelle

Was uns ebenfalls beeindruckt hat, war das abgeschliffene Kopfsteinpflaster in der Innenstadt von Bordeaux! So wurde das historische Material erhalten, aber die Stolperfallen und die Hürden für Rollstuhlfahrer beseitigt. Ehrlich, wir kennen bislang wenige Städte, die so rollstuhlfreundlich sind wie Bordeaux!

Zu unseren Highlights gehört außerdem der Austern-Automat auf der Ile de Ré, der unscheinbar am Straßenrand steht. Gastronomisch fällt es uns tatsächlich schwer, uns auf ein Highlight festzulegen. Wir haben überall exzellent gegessen und die Frische der Region schmecken dürfen, in ganz unterschiedlichen Varianten - gerade auch kulinarisch hat die Region unglaublich viel zu bieten, und manches davon haben wir als Souvenir mit in unsere eigene Küche genommen. So ziert neuerdings eine Queller-Pflanze unsere Kräutersäule…

©Adina-Timo-20190924-DSC 4475-800
©Timo Hermann / Mobilista.eu - Cité du Vin, Bordeaux

MEHR ERFAHREN 

EXTERNE(R) LINK(S):

ÄHNLICHE
ARTIKEL 

Nouvelle-Aquitaine ist die erste Region in Frankreich, die mit dem Label „Tourisme & Handicap“ (Tourismus und...

Dieser Nachmittag war fast zu heiß für unseren Familienausflug nach La Rochelle. Deshalb haben wir uns auf unserem Weg...

Cognac ist ein perfekter Mix aus Tradition und Modernität. Nehmen wir Martell: Das älteste der großen Cognac-Häuser...

Ein origineller Spaziergang durch wunderschöne Schlösser in der Périgord !

Angoulême, eine Stadt der Kunst und der Geschichte, mit dem Zug gute 1 ½ Stunden von Paris und 35 Minuten von Bordeaux...

Die Dordogne, die weniger für ihre Gärten als für ihre Schlösser und Gastronmie bekannt ist, besitzt dennoch einige...

ÄHNLICHE
ARTIKEL 

Nouvelle-Aquitaine ist die erste Region in Frankreich, die mit dem Label „Tourisme & Handicap“ (Tourismus und...

Dieser Nachmittag war fast zu heiß für unseren Familienausflug nach La Rochelle. Deshalb haben wir uns auf unserem Weg...

Cognac ist ein perfekter Mix aus Tradition und Modernität. Nehmen wir Martell: Das älteste der großen Cognac-Häuser...

Ein origineller Spaziergang durch wunderschöne Schlösser in der Périgord !

Angoulême, eine Stadt der Kunst und der Geschichte, mit dem Zug gute 1 ½ Stunden von Paris und 35 Minuten von Bordeaux...

Die Dordogne, die weniger für ihre Gärten als für ihre Schlösser und Gastronmie bekannt ist, besitzt dennoch einige...