Les marchés de Sarlat

Auf den Märkten von Sarlat ... kosten Sie den Périgord!

Zwei Mal pro Woche blüht das Zentrum des mittelalterlichen Ortes so richtig auf. Die Stände geben leuchtende Waren feil, die das Land seit Jahrhunderten produziert. Der unter Denkmalschutz stehende Stadtteil von Sarlat, der im Sommer den bewundernden Blicken der Besucher und den Talenten der Straßenkünstler ausgesetzt ist, zeigt sich an den Markttagen von einer ganz anderen Seite.

Der traditionelle Markt

Den ganzen Samstag über nehmen fliegende Händler mit dem unterschiedlichsten Angebot die "Traverse" in Beschlag (Bereich zwischen avenue Gambetta und Place du 14 juillet). Der Lebensmittelmarkt wiederum konzentriert sich auf die historische Altstadt und wird morgens am Mittwoch und Samstag abgehalten.

Vor dem Haus La Boétie frische Erdbeeren kaufen, auf dem Vorplatz der Kathedrale Saint-Sacerdos die Steinpilze der Sommerernte bewundern (wenn die Wetterbedingungen erfüllt waren) oder sonnenverwöhnte Tomaten vor den Arkaden des Rathauses in den Korb packen: Diese kleinen Besorgungen verwandeln sich schnell in Glücksmomente und verleihen jedem Markteinkauf das gewisse Etwas.

Der Markt ist mit Abstand die Gelegenheit, bei der man am besten nachempfinden kann, welche Atmosphäre hier im schwarzen Périgord wohl im Mittelalter geherrscht haben muss. Die Innenstadt quillt geradezu über vor bunten Farben, die im Kontrast stehen zu den ockerfarbenen Steinen der Jahrhunderte alten Häuser. Es herrscht ein vergnügtes und reges Treiben, von dem sich die berühmte Bronzestatue Badaud de Sarlat, die einen rastenden Spaziergänger darstellt, nicht aus der Ruhe bringen lässt.

Diese Statue, die auf einem Mäuerchen am Place de la Liberté, blickt auch auf die Kirche Sainte-Marie, in der ein weiterer unumgänglicher Markt seit dem letzten Jahrhundert eingerichtet ist, um sich mit Produkten aus dem Terroir einzudecken.

Der überdachte Markt

Das Gebäude der überdachten Markthalle wird von schweren Türen verschlossen, Wie der Panoramaaufzug, stammen die Türen stammen aus der Feder des Architekten Jean Nouvel aus dem 21. Jahrhundert.

Produzenten von Fleisch und anderen Erzeugnissen des Terroir breiten ihre Produkte in den Hallen aus und warten auf die Feinschmecker und Naschkatzen.

Entdecken Sie andere schöne Märkte in der Nouvelle-Aquitaine

Praktische Informationen:

• Lebensmittelmarkt jeden Mittwoch- und Samstagmorgen von 8 Uhr bis 13 Uhr.
• Überdachter Markt, täglich von 8.30 Uhr bis 13 Uhr in der Saison.
• "Fettmarkt", Samstagmorgen im Dezember, Januar und Februar, Place Boissarie.
• Bio-Markt, Mittwoch und Donnerstag ab 16 Uhr.
• Parkplätze rund um die Mittelalterstadt Sarlat.
Im Sommer sollten Sie Ihr Fahrzeug auf dem Parkplatz der Schule "Pré de Cordy" (Richtung Bergerac) lassen und einen der Shuttlebusse in Richtung Innenstadt nehmen.

Mehr Informationen:

Fremdenverkehrsbüro Sarlat
05 53 31 45 45
www.sarlat-tourisme.com

MEHR ERFAHREN 

EXTERNE(R) LINK(S):

Sarlat-la-Canéda 

ÄHNLICHE
ARTIKEL 

Ein origineller Spaziergang durch wunderschöne Schlösser in der Périgord !

Folgen Sie den Spuren von Josephine Baker, dem berühmten Vaudeville- und Revue-Star der 20er-Jahre. Die „schwarze...

Josephine Bakers Schloss Les Milandes in der Dordogne erlebt eine Auffrischung seiner Gärten.

Angoulême, eine Stadt der Kunst und der Geschichte, mit dem Zug gute 1 ½ Stunden von Paris und 35 Minuten von Bordeaux...

Zwei Mal pro Woche blüht das Zentrum des mittelalterlichen Ortes so richtig auf. Die Stände geben leuchtende Waren...

Eine Stadt erfindet sich neu. Die Hauptstadt von Nouvelle-Aquitaine ist aus mehr als einem Grund attraktiv für...

ÄHNLICHE
ARTIKEL 

Ein origineller Spaziergang durch wunderschöne Schlösser in der Périgord !

Folgen Sie den Spuren von Josephine Baker, dem berühmten Vaudeville- und Revue-Star der 20er-Jahre. Die „schwarze...

Josephine Bakers Schloss Les Milandes in der Dordogne erlebt eine Auffrischung seiner Gärten.

Angoulême, eine Stadt der Kunst und der Geschichte, mit dem Zug gute 1 ½ Stunden von Paris und 35 Minuten von Bordeaux...

Zwei Mal pro Woche blüht das Zentrum des mittelalterlichen Ortes so richtig auf. Die Stände geben leuchtende Waren...

Eine Stadt erfindet sich neu. Die Hauptstadt von Nouvelle-Aquitaine ist aus mehr als einem Grund attraktiv für...