Von Bergerac bis Duras, auf der Suche nach dem Périgord-Feeling!

Erkunden Sie die grünen Weinberg-Täler von Bergerac-Duras, wenn Sie Ihre Augen und Ihren Gaumen mal wieder so richtig verwöhnen möchten! „18.000 Jahre Lebenskunst“ kann man im Maison des Vins in Bergerac nachlesen ...

Die Geschichte lebt hier in der Architektur und reicht von prähistorischen Höhlen und mittelalterlichen Städten über befestigte Burgen und romantische Renaissance-Gebäude bis hin zu den zeitgenössischen Öko-Bauten von heute. Die wichtigste Dekoration bildet die Weinrebe, die hier seit Jahrhunderten kultiviert wird und in ihrer natürlichen Umgebung gedeiht, zwischen den schönsten Wäldern, Tälern und Flüssen des Landes.

Drei Millionen Menschen wählen jedes Jahr die Dordogne als Ziel für ihren Sommerurlaub – ein Departement, das zu 50 % aus forst- und landwirtschaftlich genutzten Flächen besteht. Die Winzer der sieben verschiedenen Terroirs in der Appellation Bergerac-Duras ergänzen mit ihren Weinen die anderen Qualitätsprodukte, für die das Périgord bekannt ist – Erdbeeren, Walnüsse, Enten, Lämmer, Trüffel und Kastanien. Sie haben zahlreiche Ideen umgesetzt, um dem Weintourismus neue Impulse zu verleihen und noch mehr Touristen anzulocken. Und wie möchten Sie das Périgord-Feeling am liebsten entdecken?

Mit dem Fahrrad, zu Pferd oder bei einer Wanderung? Bei einem Picknick, einem Konzert oder einem Essen in einem Sterne-Restaurant? Egal wie, Hauptsache dass!

Montravel

Rund um Montravel

Erleben Sie die Renaissance im Schloss Michel de Montaigne

„Es ist nicht angemessen, den Wein nur ein wenig zu lieben: Man könnte sonst meinen, dass du dieses Geschenk Gottes zu gering achtest" ... Diese Worte hätte Michel Eyquem de Montaigne auch in diesem Turm der Festung schreiben können, die wir heute besuchen. Genau: die Festung, in der er von 1572 an seine „Essais“ verfasste. Gegenüber steht ein Schloss aus dem 19. Jahrhundert, das das Gebäude-Ensemble abrundet. Entworfen wurde das Schloss von Pierre Magne, einem „Selfmademan“ seiner Epoche. Heute ist das Château Michel de Montaigne im Besitz der Familie Mahler-Besse (Nicolas Mahler-Besse ist auch Geschäftsführer der Küferei Seguin-Moreau), die an der Renovierung des Schlosses arbeitet. Die historischen Gebäude können besichtigt werden (Turm und Burg, ab 9 Euro), aber auch das Weingut mit seinen 19 Hektar, das gerade umstrukturiert wird, lohnt einen Besuch: „Wir haben jährlich 11.000 Besucher, die hier auf den Spuren der Geschichte wandeln.

Aber unser Ziel ist es, unser Potenzial im Weintourismus weiter auszubauen. Die Voraussetzungen dafür sind da, aber es liegt noch ein weiter Weg vor uns“,

erklärt Direktor Benoît Sébastien. Zurzeit gibt es die Besichtigung mit einer Weinprobe ab 16 €, mit einem Mittagessen in der Lobby des restaurierten Schlosses für 70 € oder mit einem Gourmet-Menü für 110 €. Im Sommer findet jeden Sonntagabend ein Feinschmecker-Markt im Innenhof des Schlosses statt.

Château Michel de Montaigne
24230 Saint-Michel-de-Montaigne
+33(0)5 53 58 63 93
www.chateau-montaigne.com

Pécharmant

Rund um Rosette und Pécharmant

Picknick im Périgord und auf den Spuren der Vergangenheit in Haut-Pécharmant

Im Oenotourismus waren Didier und Mylène Roches schon immer aktiv, „auch wenn dieses Wort früher noch nicht so in Mode war“, erzählt der Winzer. Der Weinkeller in Haut-Pécharmant ist das ganze Jahr über von 9 bis 18 Uhr geöffnet. Die Besichtigung des Weinbergs erfolgt auf eigene Faust, mit Hilfe der Hinweisschilder vor den Parzellen und einer Infotafel am Fuße der Reben in den Weinbergen der Appellation Pécharmant.

Nachdem wir das Weingut besichtigt haben (Infoblätter gibt es auf Französisch, Englisch und Holländisch), besuchen wir den Weinkeller: Hinter uralten Betontanks erwartet die Besucher ein Museum mit alten Weinbau-Werkzeugen. Interessant, so ein altes, kupfernes Rucksacksprühgerät … oder die erste Abfüllmaschine aus der Mitte des 20. Jahrhunderts! Dann geht’s zur Verkostung.

Wie wär’s mit einem Picknickkorb, gefüllt mit landestypischen Produkten des Périgord (Korb für 4 Personen für 30 €), die auf dem neuen Picknickplatz verzehrt werden können. Die Cuvée der Veuve Roches (9,50 €) aus den alten Rebsorten Merlot, Cabernet Franc und Sauvignon hat feine Gewürz-Noten, schmeckt nach reifen schwarzen Beeren und dezent nach Tannin. Im Sommer werden jeden Mittwoch Gourmet-Degustationen angeboten, bei denen es zum Beispiel kleine Schnittchen (mit Entenprodukten aus dem Maison de Barbe) zum Wein gibt.

Domaine du Haut-Pécharmant
24100 Bergerac
+33(0)5 53 57 29 50
www.haut-pecharmant.fr

ÄHNLICHE
ARTIKEL 

Victorine kennt Bergerac seit 31 Jahren - sie ist dort geboren. Das Périgord ist ihre zweite (erste) Heimat. Die...

Ein Treffen mit den Winzern von Montravel zwei Stunden östlich von Bordeaux.

Seit 2014 werden Weine aus Duras unter derselben Appellation wie die aus Bergerac angeboten.

Im Süden von Bordeaux entdecken Sie das Château Guiraud und seine Philosophie des Bio-Anbaus bei einem Besuch seines...

Im Herzen der renommierten Weingüter oder als Botschafter der klassifizierten Châteaux machen diese Restaurants einem...

Ausflüge rund um Bordeaux führen unweigerlich in die Weinberge und zu einigen der besten Weingüter der Welt. Viele...

ÄHNLICHE
ARTIKEL 

Victorine kennt Bergerac seit 31 Jahren - sie ist dort geboren. Das Périgord ist ihre zweite (erste) Heimat. Die...

Ein Treffen mit den Winzern von Montravel zwei Stunden östlich von Bordeaux.

Seit 2014 werden Weine aus Duras unter derselben Appellation wie die aus Bergerac angeboten.

Im Süden von Bordeaux entdecken Sie das Château Guiraud und seine Philosophie des Bio-Anbaus bei einem Besuch seines...

Im Herzen der renommierten Weingüter oder als Botschafter der klassifizierten Châteaux machen diese Restaurants einem...

Ausflüge rund um Bordeaux führen unweigerlich in die Weinberge und zu einigen der besten Weingüter der Welt. Viele...